Was sich begeben vnnd zugetragen hat / in Deutsch:vnnd Welschlant …

Ich lese ger­ade früh­neuhochdeutsche Zeitung­s­texte und muss sagen, ich wäre um eine Aus-aller-Welt- oder Panora­ma-Seite sehr dankbar. Es geht immer nur um die nervi­gen Evan­ge­lis­chen, die in stun­den­lan­gen Audien­zen und Res­o­lu­tio­nen Rechte fordern und manch­mal ein bißchen Krawall machen. Sehr sel­ten wird mal jemand erstochen oder ent­führt, Über­fälle von “See-” oder “Meer­raubern” wer­den zwar etwas öfter, aber nur in Hin­blick auf ihren wirtschaftlichen Schaden berichtet.

Aber auch wenn der Inhalt wenig abwech­slungsre­ich ist: Die Sprache macht alles wieder wett. Früh­neuhochdeutsch liest sich aus heutiger Per­spek­tive ein­fach sehr lustig, selb­st wenn es bit­ter­ernst gemeint ist. Ein sehr inter­es­san­ter Punkt sind dabei die zahlre­ichen Fremd­wörter lateinis­chen oder franzö­sis­chen Ursprungs, die es so nicht bis heute geschafft haben.

Da ist jemand darauf bedacht, das Kön­i­gre­ich selb­st zu defendirn, man losirt irgend­wo und man muss sich nach den Vor­gaben ihrer Majestät zu reg­uliren und gegen jhnen zu accom­modirn wis­sen. Man veröf­fentlicht eine unterthenig[e] Sup­pli­ca­tion, der Land­tag in Graz ist ange­blich mit des Ertzhert­zogs gutem Con­tent abge­gan­gen, man kann aus angedeuteten Ursachen zu kein­er Propo­si­tion schre­it­en, man will sich dem König Matthi­am in Vngern sub­mit­tieren und die Trac­ta­tion läuft langsam ab. Übri­gens wil der König in Span. die Indi­en nicht renun­cirt haben und man hat in geheim Avi­so, daß er was fürtr­e­f­flichs abhan­den habe. (Alles aus dem Avi­so von 1609, Aus­gabe 13.)

Mehr dazu gibt’s näch­ste Woche!

6 Gedanken zu „Was sich begeben vnnd zugetragen hat / in Deutsch:vnnd Welschlant …

  1. janwo

    Oooooh, ein Name mit Kasusaf­fix!! Nach so einem Beispiel habe ich vor Jahr und Tag verge­blich gesucht. Hast Du da vielle­icht einen Ort und ein Datum bzw. eine Beleg­stelle für?

  2. Pingback: Anonymous

  3. Kristin Beitragsautor

    So, jet­zt aber! Also: Avi­so, Rela­tion oder Zeitung Nr. 13, 12. April 1609, Seite 7 wenn man auch die Titel­seite mitzählt. (Der Druck hat keine Seiten­zahlen.) Der entsprechende Text stammt von einem Kor­re­spon­den­ten aus Prag, datiert auf den 4. April, die Textstelle lautet:

    Wie man aber jet­zt vern­impt / sol solch­er tag in geheim zu Znaimb in Mären ver­meinet sein/ vnnd all­dor­thin biß gen Tschaßlaw / den König Matthi­am in Vngern beruf­fen / vnd jhme sich sub­mit­tiren wollen

    Sag Bescheid, falls Du noch irgen­deine weit­ere Angabe brauchst 🙂

  4. von Karnstein

    Ich habe in einem schö­nen Kalen­der ein früh­neuhochdeutsches Blatt in dem über die Ent­deck­ung Amerikas und die “Wilden” dort berichtet wird — teils der­ar­tig unwis­send und klis­cheeüber­laden ras­sis­tisch, dass es schon wieder komisch ist.
    Bei Inter­esse kön­nte ich das abpho­togra­phieren und/oder tran­skri­bieren (in meinen Blog passt es the­ma­tisch nicht).

  5. Kristin Beitragsautor

    Oh ja, ich wäre sehr inter­essiert! Ob es sich dann let­ztlich sprach­lich auswerten lässt, weiß ich nicht, aber so etwas finde ich immer span­nend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .