Tag-Archive: Spanisch

Die Moschee des Kolumbus

Haben muslimische Seefahrer Amerika entdeckt, wie es der türkische Ministerpräsident Erdoğan behauptet? Nein, natürlich nicht. Die Ureinwohner Amerikas haben Amerika entdeckt, und zwar vor über fünfzehntausend Jahren, als es noch keine Muslime gab. Aber, und das meint Erdoğan ja, haben muslimische Seefahrer Amerika vor Christoph Kolumbus besucht? Erdoğans Beleg für seine Behauptung ist eine Moschee, […]

Keine Kreativität bitte, wir sind Muttersprachler

Vor ein paar Wochen habe ich an einem Sonntagmorgen aus einer allgemeinen Unzufriedenheit mit dem Zustand unserer Gesellschaft (und aus etwas Langeweile) den folgenden Satz getwittert: La revolución es enferma. Das ist eine Abwandlung des vor allem in Lateinamerika häufig zitierten revolutionären Sinnspruchs La revolución es eterna – etwa „Die Revolution ist ewig (d.h. geht […]

[Lesetipp] Der Geschichtenerzähler

Dass Mario Vargas Llosa den Literaturnobelpreis gewonnen hat, erinnert mich prompt an meine Semester in der Komparatistik. Ich denke das Seminar hieß "Interkulturelles Erzählen", ich hielt dort mein erstes und (hoffentlich mit viel Abstand) grauenhaftestes Unireferat und ein Buch ist mir sehr, sehr eindrücklich in Erinnerung geblieben: "Der Geschichtenerzähler" (span. "El Hablador") von obgenanntem Llosa. […]

[Lesetipp] Kleine Auslese

In letzter Zeit habe ich einiges gelesen, was ich euch nicht unverlinkt lassen will … Lost in Translation von Lera Boroditsky (die auf dem Foto irgendwie an Bones erinnert) … … handelt davon, ob Sprache die Art und Weise beeinflusst, wie wir denken. Die Autorin ist Psychologin und hat eine ganze Menge spannende Experimente zu […]

Say it in English, Please!

Polizisten in Dallas haben in den letzten drei Jahren mindestens 38 Strafzettel für einen ungewöhnlichen Verkehrsverstoß ausgestellt: fehlende Kenntnisse der englischen Sprache.

In eigener Sache

Gestern habe ich meine Magisterarbeit angemeldet: “Flexionsklassen diachron und dialektal: Das System der Substantivklassen im Alemannischen” Und nicht nur weil der Kommentar der Sachbearbeiterin im Dekanat lautete “Äh, ja. Schön geschrieben, das kann ich gut abtippen”, will ich noch ein bißchen mehr dazu sagen: 1. Flexionsklassen & Substantivklassen Darum ging es schon einmal in Oh Herz […]

Europawahl ist Sprachenwahl?

So, alle Wahllokale geschlossen? Dann kann ich ja. Ich saß letzte Woche ratlos vor dem Europawahlzettel, fasziniert von all den kreativen Parteien. Nicht gewählt, aber mit Interesse zur Kenntnis genommen habe ich die Partei auf dem Listenplatz 24: (Die auf 25 war aber auch lustig.) Ich habe die deutsche Homepage von EDE gefunden – komischerweise scheint […]

[Ostern] Ostern

Ostern ist nicht nur etymologisch interessant, sondern auch vom Wortmaterial her: Es gab einmal einen Singular, die Oster, heute ist aber nur noch der Plural Ostern gebräuchlich. Den man gelegentlich auch wieder als Singular verwenden kann: das Ostern. Woher das Wort kommt, ist nicht so eindeutig. Es ist auf jeden Fall verwandt mit Osten als […]

[Ostern] Karfreitag

Hier haben wir doch noch einen Tag, der den Kummer ausdrückt, mit dem es am Gründonnerstag nichts wurde. Kar– geht auf althochdeutsch kara ‘Kummer, Sorge’ zurück (übrigens verwandt mit dem englischen care). Ein Blick in Grimms Wörterbuch zeigt aber, dass das Wort Kartag ursprünglich nicht allgemein einen traurigen Tag bezeichnete, sondern einen ganz bestimmten traurigen […]

[Ostern] Gründonnerstag

So, jetzt wird hier mal wieder ein bißchen etymologisiert! Die Karwoche bietet dafür ja wirklich mehr als genug Gelegenheit – los geht's mit dem Gründonnerstag. In meiner Kindheit wurde immer behauptet, das Erstglied gehe auf mittelhochdeutsch grînen ‘den Mund weinend/knurrend/winselnd/lachend verziehen’ zurück und drücke quasi die Traurigkeit über die Gefangennahme Jesu aus. Weil greinen im […]