[Surftipp] Städtenamen im Dialekt

Noch was Schönes zum Anguck­en fürs Woch­enende: Städte­na­men im Dialekt. Die “Zeit” veröf­fentlicht immer mal wieder lustige Deutsch­land­karten (z.B. zu Friseur­sa­lon­na­men). Im April gab es eine, die zeigt, wie Städte in der lokalen Mundart heißen:

2009-06-19-Städte

Man beachte Pader­boan und Doatmund.

2 Gedanken zu „[Surftipp] Städtenamen im Dialekt

  1. Jens

    Hmm … da fehlt aber zumin­d­est Ossen­brügge.
    Wobei das wohl auch nur noch ältere Leute sagen.

  2. Kristin Beitragsautor

    Ja, im ganzen Nor­den & Osten sieht es eher mager aus, finde ich. Weiß nicht genau, nach welchen Kri­te­rien sie die Städte aus­gewählt haben. Eine kurze Suche in der niederdeutschen Wikipedia führt zum Beispiel zu Bre­mer­hoben für ‘Bre­mer­haven’, Willemshaven für ‘Wil­helmshaven’, Swerin für ‘Schw­erin’.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .