Sprachgeografische Verwirrung

Nein, ich meinte tat­säch­lich „sor­bis­che Pronomen“, son­st hätte ich „rus­sis­che“ oder „ara­bis­che“ geschrieben (wobei let­ztere auch äußerst inter­es­sant sind)

Sorbischepronomen

Merke: Such­maschi­nen soll­ten nur dann ver­suchen, klüger als der Nutzer zu sein, wenn sie klüger als der Nutzer sind.

3 Gedanken zu „Sprachgeografische Verwirrung

  1. Michael Allers

    Die sprach­geo­graphis­che Google-‘Gleichung’ lautet:sorbisch = ser­bisch = ver­mutl. ara­bis­chSuche: sor­bis­che pronomen -ser­bis­che schließt die ara­bis­che Ver­mu­tung aus — lei­der aber auch ein paar Ergebnisse.In Englisch funk­tion­iert das allerd­ings nicht; es wird weit­er­hin ‘russ­ian’ vorgeschla­gen. sor­bian = slav­ic = russ­ian?

  2. gnaddrig

    Wenn man die Such­be­griffe vari­iert, ändern sich auch die Alter­na­tivvorschläge: sor­bis­che ver­ben: Mein­ten Sie ara­bis­che Ver­ben­sor­bis­che Kon­junk­tio­nen: Kein Alter­na­tivvorschlag­sor­bian verbs: Did you mean ser­bian verbs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .