Das neue längste Wort des Deutschen

Da die „Abschaf­fung“ des läng­sten deutschen Wortes sehr viel mehr Auf­se­hen erregt hat, als ich es mir hätte vorstellen kön­nen – Glück­wun­sch an die dpa, übri­gens, die als einzige das Poten­zial dieser Mel­dung erkan­nt hat – hat­te ich gestern viele Anfra­gen, was denn nun das neue läng­ste Wort des Deutschen sei. Ich ignoriere ein­mal, dass Grund­stücks­ver­kehrs­ge­neh­mi­gungs­zu­stän­dig­keits­über­tra­gungs­ver­ord­nung und Rind­fleisch­eti­ket­tie­rungs­über­wa­chungs­auf­ga­ben­über­tra­gungs­ge­setz ja nach wie vor Wörter des Deutschen sind, auch wenn die Geset­ze, auf die sie sich beziehen, nicht mehr existieren (eine für mich recht ein­leuch­t­ende Tat­sache, die aber kaum eine/r der Anfra­gen­den teilen mochte (David Char­ter von der Times erwäh­nt es in seinem Artikel immer­hin). Aber lassen wir die bei­den Wörter außen vor, so haben meine (auf­grund der uner­warteten Anfra­gen eher hastig durchge­führten) Recherchen Fol­gen­des ergeben.

Die Duden-Redak­tion, die ursprünglich in ihrer Textsamm­lung die Wörter Grund­stücks­ver­kehrs­ge­neh­mi­gungs­zu­stän­dig­keits­über­tra­gungs­ver­ord­nung und Rind­fleisch­eti­ket­tie­rungs­über­wa­chungs­auf­ga­ben­über­tra­gungs­ge­setz als läng­stes und zweitläng­stes Wort iden­ti­fiziert hat, nen­nt an drit­ter Stelle das Wort Ver­kehrs­infra­struk­tur­fi­nan­zierungs­ge­sell­schaft, aber da die Befug­nisse dieser Gesellschaft im sieben Buch­staben län­geren Ver­kehrs­infra­struk­tur­fi­nan­zierungs­ge­sell­schafts­ge­setz geregelt sind, gehört das Wort besten­falls an die vierte Stelle. Tat­säch­lich wird aber auch das Ver­kehrs­infra­struk­tur­fi­nan­zierungs­ge­sell­schafts­ge­setz noch durch die Ver­mö­gens­zu­ord­nungs­zu­stän­dig­keits­über­tra­gungs­ver­ord­nung geschla­gen. Mit 56 Buch­staben ist dieses Wort im Moment der aus­sicht­sre­ich­ste Kan­di­dat für das läng­ste nicht obso­lete Wort des Deutschen, das auss­chließlich mit Buch­staben geschrieben wird (dazu gle­ich mehr).

Das läng­ste tat­säch­lich im Duden verze­ich­nete Wort ist mit 36 Buch­staben Kraft­­fahr­zeug-Haft­pflicht­ver­siche­rung. Allerd­ings wird das nicht nur mit Buch­staben, son­dern auch mit einem Binde­strich in der Mitte geschrieben, sodass Purist/innen der orthografis­chen Wortlän­gen­mes­sung es möglicher­weise nicht gel­ten lassen wür­den. Im LIMAS-Kor­pus (ein­er etwas ver­al­teten aber immer noch gerne genutzten Textsamm­lung) gibt es immer­hin vier binde­strichlose, nur einen Buch­staben kürzere Wörter: Elek­tri­zi­täts­ver­sor­gungs­unter­neh­men, Ge­schlechts­chro­mo­so­men­kon­stel­la­tion, Kran­ken­ver­sicher­ungs­än­der­ungs­ge­setz und Spar­ten­be­triebs­füh­rungs­ge­sell­schaft.

Es gibt aus sprach­wis­senschaftlich­er Sicht aber keinen Grund, Binde­strich-Wörter aus dem Wet­tbe­werb auszuschließen. Kraft­­fahr­zeug-Haft­pflicht­ver­siche­rung ist nach allen sprach­wis­senschaftlichen Kri­te­rien ein Wort, und wenn wir schon eine orthografis­che Def­i­n­i­tion für Wortlänge zugrunde leg­en, dann kön­nen wir es nicht auss­chließen, nur, weil es (eher zufäl­lig) nicht Kraft­fahr­zeug­haft­pflicht­ver­siche­rung geschrieben wird (was die Prinzip­i­en der deutschen Rechtschrei­bung ja zulassen wür­den). Lassen wir auch Wörter gel­ten, die mit Bindestrich(en) geschrieben wer­den, dann liefert das LIMAS-Kor­pus zwei weit­ere Tre­f­fer mit 36 Buch­staben oder mehr (ohne die Binde­striche selb­st mitzuzählen), näm­lich Gly­ce­ri­nal­de­hyd-3-phos­phat-De­hy­dro­ge­­nase, und Ver­­suchs-Tho­ri­um-Hoch­tem­pe­ra­­tur­reak­­tor. Dicht unter­halb dieser Länge find­en sich außer­dem Durch­s­trah­lungs-Elek­tro­­nen­mi­kro­skop, Er­schließ­ungs­recht-Kos­ten­be­teil­i­­gung, Schräg­len­k­er-Dop­pel­ge­lenk­hin­ter­achse, Stan­­dard-Schul­kost-Zu­sam­­men­stel­lung­en, Tran­s­mis­­sions-Elek­t­ro­­nen-Mikro­sko­pie, Ven­ti­la­­tion-Per­­fu­­sion-Ver­hält­­nis, Vaku­um-Mit­tel­fre­quenz-In­­duk­­tion­s­ofen und Vor­wärts-wie-rück­­wärts-zu-le­sen-Me­tho­de.

Unter ein­er Wortlän­gen­mes­sung, die Binde­strich­wörter mitzählt, hätte dann übri­gens wed­er der Grund­stücks­ver­kehrs­ge­neh­mi­gungs­zu­stän­dig­keits­über­tra­gungs­ver­ord­nung mit ihren 68 Buch­staben, noch dem nur 64 Buch­staben lan­gen Rind­fleisch­eti­ket­tie­rungs­über­wa­chungs­auf­ga­ben­über­tra­gungs­ge­setz je der Titel „läng­stes Wort des Deutschen“ gebührt. Der wäre dann näm­lich nach meinem aktuellen Ken­nt­nis­stand der EG-Ver­brauch­er­schutz­­durch­set­zungs­ge­setz-Er­mäch­ti­­gungs­über­­tra­gungs­ver­ord­­nung mit beein­druck­enden 73 Buch­staben vor­be­hal­ten.1

[Nach­trag: Was ich die ganze Zeit schon sagen wollte: Zahlwörter müssen unbe­d­ingt aus­geschlossen wer­den, son­st haben andere Wörter keine Chance. Denn die wer­den schnell extrem lang und kön­nen auch nicht als kreative Spon­tan­bil­dun­gen abge­tan wer­den. Im Moment, wo ich diese Zeilen schreibe, beträgt der Schulden­stand der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land z.B. zwei­billionen­einhundert­fünf­und­zwanzig­milliarden­ein­hundert­fünf­und­zwanzig­millionen­einhundert­acht­tausend­zwei­hundert­zwei­und­dreißig Euro. Das sind 127 Buch­staben (und die Schulden steigen stetig weit­er).]

  1. Dank an @buzerde für den Hin­weis []

26 Gedanken zu „Das neue längste Wort des Deutschen

  1. Nio

    Also wenn wir schon chemis­che Struk­turen ein­beziehen dür­fen, nehme ich die “Gly­ce­ri­nal­de­hyd-3-phos­phat-De­hy­dro­ge­­nase” und erhöhe um Titin, welch­es als größtes, bekan­ntes Pro­tein aus 30.000 Aminosäuren beste­hend mit seinem sys­tem­a­tis­chen Namen ca. 190.000 Buch­staben aneinan­der bindet und sich damit als das läng­ste Wort in jed­er Sprache behauptet. Voraus­ge­set­zt man erken­nt auch einen solchen Namen als Wort an. 😉

    PS: Alle Infos aus der Wikipedia.

  2. Johannes

    In der Tat hat die Glyc­eri­nalde­hyd-3-phos­phat-Dehy­dro­ge­nase keine Chance gegen Titin. Man höre und staune:

  3. SC

    Nicht uner­wäh­nt bleiben sollte die Heizöl­rück­stoßab­dämp­fung. Dieses Iso­gramm, in dem kein Buch­stabe des Alpha­bets wieder­holt wird, insofern man Son­derze­ichen (Umlaute und Eszett) als valide Zeichen wertet, kommt immer­hin auf stolze 24 Buch­staben. Es ist allerd­ings ein reines Fan­tasiewort.
    Quelle: wiki-Artikel zu Iso­gramm

  4. Segantini

    Nicht zu vergessen der bekan­nte Donau­dampf­schiff­fahrts­ge­sellschaft­skapitän, der durch die Rechtschreibre­form sog­ar noch einen Buch­staben hinzuge­won­nen hat auf jet­zt 42. Ob er für seine Tätigkeit wohl ein Donau­dampf­schiff­fahrts­ge­sellschaft­skapitänspatent braucht?

  5. flux

    Auch inter­es­sant das Kor­moran­ver­grä­mungsab­schuss­ge­setz (33 Buch­staben)
    Gele­sen in einem Angler­magazin — aus Verzwei­flung — während ein­er lang­weili­gen (nicht Donau-) son­der Main­dampf­schiff­fahrt

  6. Ivan Panchenko

    zweibil­lionenein­hun­dert­fün­fundzwanzig­mil­liar­denein­hun­dert­fün­fundzwanzig­mil­lionenein­hun­der­tacht­tausendzwei­hun­dertzweiund­dreißig”

    Das müsste eigentlich “zwei Bil­lio­nen ein­hun­dert­fün­fundzwanzig Mil­liar­den ein­hun­dert­fün­fundzwanzig Mil­lio­nen ein­hun­der­tacht­tausendzwei­hun­dertzweiund­dreißig” geschrieben wer­den, zieht man also die Orthografie als Kri­teri­um in Betra­cht, fällt diese Wortverbindung weg.

    Allerd­ings wur­den mehrfach Nomen­kla­turen entwick­elt, denen in Wortlänge keine Gren­zen geset­zt sind. Nach Noll ist die 1 000. Potenz ein­er Mil­lion etwa eine “Mil­li­atil­lion”, die 1 000 000. eine “Mil­liamil­li­atil­lion” und so weit­er.

    Die Kor­rek­theit des Titin-Wortes darf übri­gens angezweifelt wer­den, den­noch lassen sich in der Natur dur­chaus Stoffe find­en, die selb­st dieses Wort übertr­e­f­fen. Aus­führlich­er:

    http://de.wiktionary.org/wiki/Benutzer:IvanP/Rekorde#L.C3.A4ngste_chemische_Bezeichnung

    http://de.googologie.wikia.com/wiki/Multillisystem

  7. Robert Lautenschläger

    Um bei der Wis­senschaft zu bleiben, die englis­che Abkürzung HPLC (High Pres­sure Liq­uid Chro­matogra­phie) kommt im Deutschen auf lockere 36 Buch­staben, näm­lich als Hochdruck­flüs­sigkeitschro­matogra­phie! Im Kreuz­worträtzel wäre sie sog­ar 37 Buch­staben lang, wegen ü = ue.

  8. Detlev Glasmeyer

    Habe ich jet­zt in einem polizeilichen Fah­n­dungsaufruf in der Beschrei­bung der Täter­masche gele­sen:
    Dieb­stahlssicherungsaus­gangsalarmaus­lö­sungsver­hin­derungsautomatik / 65 Buch­staben

  9. Rainer Landrock

    Es gibt schon wieder Nach­wuchs in der Fam­i­lie der läng­sten Worte — ganz aktuell und höchst offiziell:

    Min­dest­lohn­doku­men­ta­tion­spflicht­enein­schränkungsverord­nung

  10. Felix Bender

    Die Samm­lung der lan­gen Wörter ist inter­es­sant, aber die Frage ist: Geht es nicht immer NOCH länger?

    Nehmen wir das Wort aus dem Kom­men­tar vom 2. Feb­ru­ar 2015: “Min­dest­lohn­doku­men­ta­tion­spflicht­enein­schränkungsverord­nung”.
    Was spricht dage­gen, dieses Wort zu ver­längern zu: “Min­dest­lohn­doku­men­ta­tion­spflicht­enein­schränkungsverord­nungsän­derung” oder gar “Min­dest­lohn­doku­men­ta­tion­spflicht­enein­schränkungsverord­nungsän­derungsantrag” oder “Min­dest­lohn­doku­men­ta­tion­spflicht­enein­schränkungsverord­nungsän­derungsantragsstel­lerin­nen” und so weit­er und so fort.

    Kann es also über­haupt DAS läng­ste deutsche Wort geben?

  11. Susanne Flach

    @Felix: nein, the­o­retisch natür­lich nicht. Das liegt am Wort­bil­dung­sprozess Kom­po­si­tion. Siehe auch hier.

  12. Frellesen Alexander

    Dür­fen Wörter eigentlich dop­pelt ver­wen­det wer­den:
    Bsp.: Antragsstel­ler­i­nenantragssteller, um auf das Beispiel von Felix Ben­der einzuge­hen?

  13. Julian Reber

    Das läng­ste deutsche Wort gibt es zwar nicht (siehe Beitrag vom 22.2.15) aber es gibt das läng­ste deutsche Wort in dem sich kein Buch­stabe wieder­holt:
    Heizöl­rück­stoßamdämp­fung,
    25 Buch­staben, kein­er wieder­holt sich
    LOL

  14. Julian Reber

    Hey sor­ry, hab nen Fehler gemacht: natür­lich heißt es
    Heizöl­rück­stoßa B dämp­fung…

  15. Daniel

    Das Gesetz zur Steigerung der Attrak­tiv­ität des Dien­stes in der Bun­deswehr, kurz Bun­deswehr-Attrak­tiv­itätssteigerungs­ge­setz (BwAt­trak­t­StG), nich­tamtliche Kurz­form Bun­deswehrat­trak­tiv­itätssteigerungs­ge­setz ist eben­falls mit 41 Buch­staben gut dabei. Das ist auch nicht erfun­den son­dern Anfang diesen Jahres vom Bun­destag beschlossen wor­den.

  16. Pingback: Das Bundeswehrattraktivitätssteigerungsgesetz | Mehrfachwelten

  17. Ulrich

    Wenn auch reich­lich spät kann ich auch noch einen Beitrag liefern. In den 1980er Jahren habe ich eine Vor­lesung “Sicher­heit schneller Reak­toren” an der Uni Karl­sruhe gehört, die ein Angestell­ter des dama­li­gen Kern­forschungszen­trums gehal­ten hat. Das läng­ste Wort, das ich mit­geschrieben habe und das in Unter­la­gen des KFZ auch so abge­druckt wurde, war Kernkraftwerkkühlmit­telkreis­lauf­pumpen­ver­sagen, das immer­hin 46 Buch­staben hat. Davor war das läng­ste Wort, das ich in real­er Ver­wen­dung kan­nte, der Lan­desju­gend­wohlfahrtauss­chuss mit “nur” 30 Buch­staben.

    Den nicht mehr real existieren­den Donau­dampf­schif­fahrts­ge­sellschaft­skapitän haben wir schon in unser­er Jugend spielerisch ver­längert zu For­men wie Donau­dampf­schif­fahrts­ge­sellschaft­skapitäns­mützen­abze­ichen u.a.

    Zur Debat­te, ob Wörter für unterge­gan­gene Sachver­halte noch gel­ten: Der Duden enthält Zehn­tausende Wörter für unterge­gan­gene Sachver­halte, etwa Kaiser, Rit­ter, Dinosauri­er, Urk­nall oder Wikinger. Ich habe noch nie gehört, dass diese Wörter irgend­wie ungültig seien, etwa beim Scrab­ble­spie­len oder so. Schließlich spricht man auch weit­er über Dinge, die es heute nicht mehr gibt, man studiert sie (Geschichte), dreht Filme darüber, druckt Büch­er dazu.

    Zur Debat­te “was gilt als läng­stes Wort”: Natür­lich kann man Wörter selb­st erfind­en, um eine hohe Länge zu erre­ichen, inter­es­sant sind aber doch nur Wörter, die tat­säch­lich ver­wen­det wur­den, und zwar in der Absicht, einen realen Sachver­halt zu beschreiben, nicht aus “Meta­grün­den”. Bess­er noch hat das Wort eine gewisse Ver­wen­dung in ein­er größeren Behörde oder Organ­i­sa­tion.

    Wis­senschaftliche sys­temis­che Benen­nen­gen und Nomen­klatur­na­men, wie sie etwa in der Chemie vorkom­men, oder eben Zahlwörter, sind m.E. wieder eine eigene Kat­e­gorie. Ob man sie gel­ten lässt oder nicht ist natür­lich auch etwas willkür­lich.

  18. Franz Heinrich

    Haustürschloss­macher­hand­buch­schreiber­hono­rarüber­gabestel­len­leiteruni­formkopfglan­zlack­dosenbeschrif­tungs­maschienenin­ge­ni­u­raus­bil­dungs­jahr

  19. Pat Souders

    Ich fand in meine Ger­man-Eng­lish woert­er­buch das fol­gende: Ausseror­dentlich­hochgeschwindigkeit­elec­trone­nen­twick­elnschw­er­ar­beits­beigol­litron.
    Ich bin Amerikan­er und weis nichts viel von Deutsche gram­matik, so entschuldige mein fehlern.
    Das wort war handgeschrieben auf ein kleines stuck papi­er, ohne datum, oder von wo es kam. Ich weis auch nichts was es bedeutet.

  20. Konrad Dietmann

    Sehr geehrtes Gremi­um !
    Mit Inter­esse ver­folge ich immer wieder veröf­fentliche Launen der deutschen Sprache.Gestern habe ich mir ein Gerät zum “Köpfen” eines Eis gekauft. Darauf stand tat­säch­lich:
    “Eier­schalen­soll­bruch­stel­len­verur­sach­er”.
    Ein Bild kann ich gerne dazu schick­en.
    Mit fre­undlichem Gruß!
    Kon­rad Diet­mann

  21. Peter Stross

    Das neue läng­ste Wort haben die Öster­re­ich­er zusam­mengestellt:
    Bun­de­spraes­i­den­ten­stich­wahlwieder­hol­ungsver­schiebung
    Es sind 51 Buch­staben

  22. Leon

    Ober­we­ser­dampf­schif­fahrts­ge­sellschaft­skapitäns­mützen­abze­ichen­polier­mit­telka­nis­ter­deck­el­her­stel­lungsver­bandsvor­sitzen­de­nausweishül­len­schnei­de­maschien­ben­mo­tor­wartungs­planak­tu­al­isierungs­beauf­tragten­z­er­ti­fikatausstel­lungs­be­hör­den­beamtenkrawat­ten­knoten­bindean­leitungsautoren­büro­com­put­er­ras­tat­u­ran­schlussk­a­belumhül­lungsreparatur­di­en­st­fahrzeugsvorder­reifengum­mibeschich­tungs­fab­rikge­bäude­heizungsrohrver­legungsmechaniker­w­erkzeugkas­ten­ver­schlussklap­pen­sicherungss­chloss­funk­tion­stesttestver­ant­wortlichen­prü­fungs­frage­bo­gen­fra­ge­nen­twick­lerqual­i­fika­tion­surkun­den­druck­ert­in­ten­pa­tro­nen­nach­füll­paketbestell­for­mu­la­rankreuzkästchen­de­sign­er­aus­bil­dung ist das läng­ste deutsch Wort was ich gefun­den habe mit 641 Buch­staben

  23. Karl Siegemund

    In der Math­e­matik gibt es Zahlen, die in ganz konkreten math­e­ma­tis­chen Zusam­men­hän­gen gebraucht wer­den, und die so groß sind, dass sie sämtliche Vorstel­lun­gen spren­gen.

    Im Guin­ness­buch der Wel­treko­rde ste­ht die eher beschei­dene Gra­ham­sche Zahl als ange­blich größte Zahl, die in einem math­e­ma­tis­chen Zusam­men­hang vorkam, aber sie ist beschei­den und klein gegenüber Mon­stern wie dem Kleinen Veblen-Ordi­nal (es heißt wirk­lich “klein”!).

    Ivan Panchenko hat­te das Mul­ti­l­li-Sys­tem erwäh­nt, das beliebig große Zahlwörter erlaubt. Aber selb­st wenn man sich an die Duden-Regel hält und die großen Zahlen als lauter Einzel­wörter schreibt, sind Zahlen wie Gra­hams Zahl oder das Kleine Veblen-Ordi­nal so groß, dass schon das -illion- oder -illiarde-Wort für die ersten Stellen mehr Buch­staben braucht, als das Weltall Ele­men­tarteilchen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .