Heute kann es regnen …

Das Sprachlog wird heute ein Jahr alt – am 28.11.2012 gin­gen unsere drei bish­eri­gen Blogs im neuen Sprachlog auf. Zur Feier des Tages gibt es heute, nach­dem wir kollek­tiv das im Titel begonnene Geburt­stagslied abge­sun­gen haben, einen exk­lu­siv­en Sprachlogtest für unsere treue Leser­schaft. Achtung, ver­set­zungsrel­e­vant!

1. Im ersten inhaltlichen Blog­post des neuen Sprachlogs ging es um …

a) … Pip­pi Langstrumpf b) … das Jugend­wort 2012 c) .. den Anglizis­mus des Jahres 2012 d) … Sprach­brock­en

2. Was hat sich die Uni Leipzig dieses Jahr gegön­nt?

a) eine Fla­trate zur Duden-Sprach­ber­atung für Studierende b) das gener­ische Fem­i­ninum im Ver­wal­tungss­chriftverkehr c) die wis­senschaftliche Erforschung von Protestschreiben d) einen neuen Namen

3. Einen run­den Geburt­stag welch­es Kom­mu­nika­tion­s­mit­tels haben wir im ver­gan­genen Jahr gefeiert?

a) der E-Mail b) der SMS c) des Telegramms d) des Chats

4. Welche pos­tulierte Spracheinord­nung haben wir hier in der Luft zer­ris­sen?

a) die von Lux­em­bur­gisch als roman­is­che Sprache b) die von Klin­go­nisch als Welthil­f­ssprache c) die von Englisch als nordger­man­is­che Sprache d) die von Hin­di als indoger­man­is­che Sprache

5. Warum war Ana­tol in den ersten Sprach­brock­en des Jahres ent­täuscht?

a) weil es keine Preise für unser Wei­h­nacht­srät­sel gab b) weil sein Feier­abend­bier warm gewor­den war c) weil das Unwort des Jahres noch nicht fest­stand d) weil sich kein­er über die Besei­t­i­gung ras­sis­tis­ch­er Sprache in der kleinen Hexe aufregte

 6. Wie lautete der Anglizis­mus des Jahres 2012?

a) Crowd­fund­ing b) Whistle­blow­er c) Shit­storm d) Keks

7. Was passierte im Mai mit dem läng­sten Wort des Deutschen?

a) es wurde abgeschafft b) sein Deno­tat wurde abgeschafft c) es wurde erfun­den d) es wurde gewählt

8. Was war am 14.9.?

a) Kraut­speak Day b) Talk like a Pirate Day c) Mut­tertag d) Fre­itag

Zur Auflö­sung nach unten scrollen!

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Frage 1 Punkt für …
1 b (das war yolo)
2 b oder c
3 b
4 c
5 d (das änderte sich dann schnell)
6 a
7 b
8 a (auch »Tag der deutschen Sprache«)

Zur Punk­tzahl addieren: 0,5 Punk­te für jeden im ver­gan­genen Jahr hier geposteten (und freigeschal­teten) Kom­men­tar.

0–3 Punk­te: Lei­der schwere Defizite. Aber mit einem Klick auf »Ältere Beiträge« lässt sich das Ver­säumte nach­holen, sodass die Ver­set­zung ins 2. Jahr vielle­icht doch noch möglich ist. Alter­na­tiv ein­fach 16 sin­nvolle Kom­mentare schreiben, das befördert eben­falls in den Sprachlogle­ser­schaft­solymp (← nicht das läng­ste amtierende Wort des Deutschen).

4–5 Punk­te: Gute Ansätze, aber noch Verbesserungspoten­zial. Wir empfehlen für die Zukun­ft die Auf­nahme des Sprachlogs in Ihren Fee­dread­er, das Fol­gen bei Twit­ter und das Fan­wer­den bei Face­book, sodass im zweit­en Sprachlog­jahr keine Lück­en entste­hen.

6–7 Punk­te: Eine erfreuliche Leis­tung! Die Ver­set­zung ist gesichert. Für die Bemühung gibt es Lob und einen Biene-Maja-Stem­pel.

8 oder mehr Punk­te:  Hier erscheint eine urkundliche Belo­bi­gung angemessen, sei der Grund für das gute Abschnei­den nun Gedächt­nisleis­tung oder Fleiß. Passen Sie aber ein wenig auf, Ihre Mitle­serIn­nen kön­nten Sie schnell als Stre­berIn abstem­peln, und Sie wollen sich hier ja nicht ins soziale Aus kat­a­pul­tieren!

2 Gedanken zu „Heute kann es regnen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .