Blogspektrogramm 38/2015

Herzlich Willkommen zum sonntäglichen Bildungsfernsehen in schriftkultureller Reinform. Heute sind wir das größte Sammelbecken sprachlicher Leckerbissen aus Lexikografie, Migration, Internetsprache und der Linguistik auf Starbucksbechern. Enthält wie jede gute Nachrichtensendung auch den Wetterbericht.

Ein Kommentar

  • Daniel hat Folgendes geschrieben:

    Der Hinweis von Palin, Immigranten sollten Englisch sprechen können, bezog sich auf eine Kritik von Trump, weil Jeb Bush mit Immigranten spanisch gesprochen hatte.

    In der Tat ist es so, dass Kinder von Immigranten die Landessprache typischerweise gleich gut sprechen wie die "Eingeborenen", die Immigranten selber aber müssen sich schon ziemlich anstrengen, um ein gutes Niveau zu erreichen (was wohl auch meistens gelingt, schätze ich).

    Das Problem mit McWhorters Rhetorik ist, dass er den Untergang des Englischen ins Spiel bringt, was Palin gar nicht angedeutet hat.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.