Ach, und: Ha!

Die „Aktion Lebendi­ges Deutsch“ hat im let­zten Monat einen deutschen Ersatz für das Wort Block­buster gesucht.

Vor einem Monat haben wir hier geschrieben:

Wenn man das Wort den­noch ver­mei­den möchte, emp­fiehlt sich ein Blick ins Wörter­buch: dort find­en wir die schö­nen deutschen Begriffe Kassen­schlager, Knüller und Straßen­feger — die klin­gen zwar alle leicht anges­taubt nach den fün­fziger Jahren, aber das ist ja eine Zeit, in die die Her­ren wohl ohne­hin gerne zurück­kehren wür­den.

Und heute veröf­fentlicht die „Aktion Lebendi­ges Deutsch“ das Ergeb­nis des Wet­tbe­werbs:

1. Ein „Block­buster“ ist ein „Straßen­feger“. Unter den 655 Vorschlä­gen für das Such­wort des Monats August wurde dieser am häu­fig­sten genan­nt. Gut gefie­len der Jury auch „Kassen­schlager“ und „Knüller“.

Warum passiert mir das nie beim Lot­to?

Dieser Beitrag wurde unter Bremer Sprachblog abgelegt am von .
Anatol Stefanowitsch

Über Anatol Stefanowitsch

Anatol Stefanowitsch ist Professor für die Struktur des heutigen Englisch an der Freien Universität Berlin. Er beschäftigt sich derzeit mit diskriminierender Sprache, Sprachpolitik und dem politischen Gebrauch und Missbrauch von Sprache. Sein aktuelles Buch „Eine Frage der Moral: Warum wir politisch korrekte Sprache brauchen“ ist 2018 im Dudenverlag erschienen.

2 Gedanken zu „Ach, und: Ha!

  1. David Marjanović

    Knüller” würde übri­gens meines Wis­sens nur in deutschen Lan­den funk­tion­ieren, und ver­mut­lich auch nicht in allen. In Öster­re­ich jeden­falls gibt es das Wort “Knüller” nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .