Blogspektrogramm 49/2012

Obwohl wir mit der Eröffnung des Wortwettbewerbs Anglizismus des Jahres alle Hände voll zu tun hatten, haben wir natürlich auch diese Woche interessante Links zu Sprache und Sprachen für Sie zusammengestellt:

  • Ein SZ-Artikel (hier natürlich nicht verlinkt) im Stil eines Schulmädchenreports über einen Facebook-Sprachforscher hat die Sozialen Netzwerke bewegt. DR. MUTTI hat sich angesehen, was wirklich dahinter steckt.
  • Im NEUSPRECH-Blog zerlegt Kai Biermann den Begriff Lebensleistungsrente kunstgerecht in seine traurigen Bestandteile.
  • Das DEUTSCHLANDRADIO KULTUR interviewt den Bonner Sprachwissenschaftler Jan Seifert zu dessen Studie über studentische E-Mails, die sich im Ton vergreifen.
  • Auf diese Studie reagiert Michael Mann im LEXIKOGRAPHIEBLOG mit einer Übersicht empfehlenswerter Anrede– und Abschiedsformeln in formelleren und informelleren Mailkontexten an Lehrende, die auf seiner eigenen Erfahrung beruht.
  • Frank Schilden vom SPRAACHENBLOG hat den Fehler begangen, die »Sprachnachrichten« vom VDS zu lesen – und seiner Wut über einen der Artikel dann in einem lesenwerten Blogbeitrag Luft gemacht.
  • Auf DASTANDARD.at beschreibt Siniša Puktalović die irrationale Nationalisierung ehemals gesamt-jugoslawischer Vornamen.
  • Allan Metcalf stellt auf LINGUA FRANCA (Englisch) Überlegungen dazu an , unter welchen Umständen sich ein neues Wort in einer Sprache halten kann – etwas, das uns im Sprachlog auch immer wieder beschäftigt, besonders in Zusammenhang mit dem Anglizismus des Jahres.
  • Im LINGUISTICS RESEARCH DIGEST (Englisch) fasst Sue Fox eine Studie zu Spracheinsstellungen zusammen, in der u.a. Leserbriefe und sonstige öffentliche Äußerungen zu vermeintlich falscher Sprachverwendung untersucht wurden. Da gibt es schon mal Todesdrohungen, und auch die Zukunft sieht düster aus. (Via @replicatedtypo)
  • Während die 2. Person bei deutschen Pronomen nach Ein– und Mehrzahl unterschieden wird (du vs. ihr) hat Englisch heute nur noch you. Dass das mal anders war und vielleicht auch wieder anders wird, erklärt Georgia Webster auf SUPERLINGUO (Englisch).

Hinweise für das nächste Blogspektrogramm nehmen wir gerne bis zum 15.12. unter kontakt@sprachlog.de entgegen. Wegen des Leistungsschutzrechts verlinken wir derzeit in den Sprachbrocken und im Blogspektrogramm nicht auf Presseerzeugnisse aus Deutschland.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.