Blogspektrogramm 14/2013

Diese Woche erscheint ein ganz beson­deres Spek­tro­gramm: die Redak­tion hat sich per­sön­lich getrof­fen, viele Links durch­forstet, harte Auswahlkri­te­rien angelegt und das geplante Abend­pro­gramm um eine Stunde ver­schoben. Voilà:

  • Die Presseagen­tur Asso­ci­at­ed Press (AP) hat sich entsch­ieden, auf den Begriff ille­gal immi­grant zu verzicht­en — und zwar nicht zu Gun­sten eines anderen, nicht-diskri­m­inieren­den Begriffs. Wie? TIME NEWSFEED berichtet (Englisch).
  • Bis der Früh­ling auch wirk­lich da ist, kann man bei DR. BOPP nach­le­sen, warum es viel schön­er wäre, wenn es cald statt kalt wäre.
  • Der Sozial­wis­senschaftler Calvin N. Ho nimmt Jobanzeigen eines kali­for­nischen Restau­rants — in Englisch für Ser­vice- und in Spanisch für Küchen­per­son­al — zum Anlass, über die Aus­prä­gun­gen sozialer Strat­i­fizierung im amerikanis­chen Arbeits­markt zu reflek­tieren.
  • Info­grafik der Woche: Klein, über­sichtlich und sehr hüb­sch anzuse­hen ist die Grafik zu sprach­lich­er Vielfalt weltweit, erschienen in der ZEIT.

3 Gedanken zu „Blogspektrogramm 14/2013

  1. PlantPerson

    @Erbloggtes: Jep, gefällt mir auch. Ob in den USA auch selb­ster­nan­nte Sprach­schützer gegen solche Ger­man­izis­men auf die Bar­rikaden gehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .