Blogspektrogramm 52/2014

Es ist…— das let­zte Blogspek­tro­gramm in diesem Jahr! Da fahren wir nochmal gaaaanz groß auf mit Lese­be­fehlen zu Mythen bei Rechtschrei­bung, Sprachver­fall & Amtss­pachen, deutschen Kre­ol­sprachen, Cyber­at­tack­en, Mehrsprachigkeit & sowas wie ner Dialek­tkarte.

  • Nedad Nemić hat sich im öster­re­ichis­chen STANDARD dem „Sprachver­fall“ gewid­met, also genauer gesagt den Mythen des­sel­ben, die der Vor­sitzende der orthografis­chen Bischof­skon­ferenz, Hans Zehet­mair, diesen Monat — unter anderem hier zitiert — aufgewärmt hat.
  • Auch so’n Mythos: Deutsch als Amtssprache der USA. Leseempfehlung für die, die sich das nicht bei Wikipedia durch­le­sen wollen.
  • Was die Cyber­at­tacke auf Sony mit Lin­guis­tik zu tun hat? Voilà — die Gram­matik der Nachricht­en kommt bei Computerlinguist/innen auf den Prüf­s­tand, die NEW YORK TIMES berichtet.
  • Und wie pos­i­tiv auf ein­mal über Mehrsprachigkeit berichtet wer­den kann, wenn es um Englisch oder Franzö­sisch geht (und nicht um [häus­liche] Erst­sprachen von Migrant/innen), zeigt dieser Artikel in DIE WELT. Weniger eine akute Leseempfehlung, als ein Kon­trast­pro­gramm.
  • Péter Maitz von der Uni­ver­sität Augs­burg forscht zum Unserdeutsch in Papua-Neuguinea. Die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG berichtet. Leseempfehlung auch wegen der hüb­schen SZ-Grafik.
  • Wer Grun­didee und Moti­va­tion von Lann Horn­schei­dts Vorschlä­gen immer noch missver­ste­hen muss: hier ent­lang.
  • Für alle Linguist/innen (& die, die es noch wer­den wollen), die noch Fam­i­lien­trara um sich rumhaben und Argu­mente brauchen, wie sie ihre Beruf­swahl der Fam­i­lie verk­lick­ern wollen: diese Über­sicht bei ALL THINGS LINGUISTIC kön­nte helfen.
  • The Dude Map.

Ein Gedanke zu „Blogspektrogramm 52/2014

  1. Pingback: Letzte Umleitung vor der Ausfahrt … Guten Rutsch! Break On Through (To the Other Side) | zoom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .