Abstimmung zum Anglizismus des Jahres 2012

Endlich ist es soweit: Die Publikumsabstimmung zum Anglizismus des Jahres 2012 hat begonnen! Damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können, haben wir hier noch einmal alle Analysen der Wortkandidaten für Sie verlinkt:

  1. Blackfacing
  2. Cloud (Beitrag von 2011)
  3. crowdfunden/Crowdfunding
  4. Cypherpunk
  5. epic/episch
  6. Fracking
  7. gendern
  8. Hashtag
  9. Hipster
  10. liken (Beitrag von 2011)
  11. Liquid Democracy
  12. Nerd
  13. Paid Content
  14. Paywall
  15. posten
  16. Second Screen
  17. sharen
  18. Smartphone
  19. Tablet

Zur Abstimmung geht es HIER.

7 Kommentare

  • […] noch nicht sicher sind, lesen Sie sich in aller Ruhe noch einmal die Analysen der Jury durch, die hier verlinkt sind. Die Abstimmung endet am 1. März 2013 um […]

  • […] Wer sich die genaueren Analysen vor der Wahl noch einmHipsteral durchlesen will, findet dazu eine übersichtliche Übersicht mit Links zu allen Besprechungen. Und kann dann übHipstererlegen, wie gut sich mein Vorschlag, der Hipster, zwischen der Konkurrenz […]

  • […] 26. Februar 2013 |  Autor/in: zoom Noch bis zum 1. März kann man im Sprachlog den Anglizismus des Jahres 2012 wählen. Die Publikumsabstimmung hat begonnen. Ich persönlich habe mich für […]

  • […] Es sind alles Begriffe aus dem Englischen, sie sind alle (relativ) neu und waren aus irgendeinem Grund im letzten Jahr aktuell. Sie erfüllen also die Kriterien, die Kandidaten für die Wahl zum Anglizismus des Jahres 2012 erfüllen müssen. Wenn Sie wollen, können Sie sich bis am 1. März an dieser Wahl beteiligen und auf Ihren Favoriten stimmen. Mehr zu den Kandidaten und zu Wahl finden Sie im Sprachlog. […]

  • Leo hat Folgendes geschrieben:

    Bekommt der "Second Screen" eigentlich auch noch eine Würdigung? Wäre schön ,-)

  • Thula hat Folgendes geschrieben:

    das wort "hipster" gibts schon viele viele jahrzehnte; im deutschsprachigen raum wohl noch nicht so lang?

  • Thomas hat Folgendes geschrieben:

    Ich habe gerade meiner Freundin alle Begriffe vorgelesen und sie gefragt, ob sie weiß, was sie bedeuten. Hier die Ergebnisse:

    Blackfacing: keine Ahnung
    Cloud (Beitrag von 2011): keine Ahnung (nach Erklärung: »Ja, stimmt.«)
    crowdfunden/Crowdfunding: keine Ahnung
    Cypherpunk: keine Ahnung
    epic/episch: weiß, wann man es benutzt, aber weiß nicht, was es genau bedeutet
    Fracking: neues Verfahren zur Erdgasgewinnung
    gendern: Genderkrams immer und auf alles anwenden
    Hashtag: keine Ahnung
    Hipster: eine Beleidigung, aber weiß nichts genaues
    liken (Beitrag von 2011): auf Facebook einen Beitrag toll finden
    Liquid Democracy: keine Ahnung
    Nerd: klar
    Paid Content: keine Ahnung
    Paywall: keine Ahnung
    posten: etwas online veröffentlichen
    Second Screen: keine Ahnung (ich auch nicht)
    sharen: heißt teilen, aber weiß nichts genaues
    Smartphone: klar
    Tablet: klar

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.