Blogspektrogramm 18/2013

Und nun, liebe Leserin­nen und Leser, kom­men – *tusch* – die dieswöchi­gen Links mit aller­hand unter­halt­samen Geschicht­en, span­nen­den Phänome­nen und Star Wars.

  • Der Staat Wash­ing­ton hat seine Geset­ze kom­plett in geschlechterg­erechte Sprache über­führt. LUISE PUSCH kom­men­tiert die Änderun­gen und erin­nert, auf das Deutsche bezo­gen, an ihren radikalsten Refor­mvorschlag.
  • Von aktuellen Ereignis­sen inspiri­ert hat sich Ste­fan Hart­mann von PRIEMELPFUHL Geschichte, Ver­wen­dung und Bedeu­tung der Begriffe asozial und unsozial ange­se­hen.
  • Anne Curzan (hier) und Geoff Pul­lum (hier) kom­men­tieren im CHRONICLE OF HIGHER EDUCATION im Zusam­men­hang mit John McWorthers TED-Vor­trag (BS 17/2013) den Sta­tus von slash als Kon­junk­tion slash Dis­junk­tion (Englisch).
  • Michael Mann vom LEXIKOGRAPHIEBLOG erzählt uns in einem zweit­eili­gen Beitrag etwas zum Heavy-Met­al-Umlaut und die Kyril­lisierung von Text aus Design­grün­den.
  • Zum gestri­gen „Star Wars Day“ noch eine von vie­len, vie­len Mel­dun­gen dazu:  Die Kult-Rei­he soll in Nava­jo über­set­zt wer­den, gemessen an den SprecherIn­nen­zahlen größte indi­gene Sprache Nor­damerikas (Englisch).
  • Total April, immer aktuell: Geoff Nun­berg nimmt die Diskus­sion um das Wort mar­riage aus lexiko­grafis­ch­er Sicht unter die Lupe (Englisch).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .