Kategoriearchive: Hinweise

Blogspektrogramm 50/2014

Die Debatte in dieser Woche war von Sprache & Migration bestimmt. Wir liefern hier noch ein paar sinnvolle Links aus dem Dickicht von Häme, Spott, Zustimmung und „aber trotzdem“. Wir erweitern die Liste gerne, weil wir möglicherweise etwas den Überblick verloren haben: Die Sprachwissenschaft hat sich über die Woche in ungewöhnlich geschlossener und zahlreicher Weise zu […]

Blogspektrogramm 49/2014

Kürzere Tage, kürzeres Spektrogramm. Heute über Anglizismen, Medien, alte und dialektale Wörter und sprachliche Vorurteile.   Welche Wörter wurden denn mittlerweile noch für den ANGLIZISMUS DES JAHRES 2014 ins Spiel gebracht? Auf zu den Nominierungsneuigkeiten, und vielleicht haben Sie ja auch selbst noch Vorschläge? » … erstaunlich schwach vertreten sind neue Technologien – traditionell einer […]

Blogspektrogramm 48/2014

Während es draußen kalt und finster wird, zündet man die ersten Kerzen an und lässt die gediegene Gemütlichkeit in deutsche Wohnzimmer— halt! Sie sind im Sprachlog, hier isses vorbei mit der Festlichkeit! An die Arbeit: Der BR hat seinen Mitarbeiter/innen offenbar eine Broschüre zum geschlechtergerechten Formulieren aufbereitet. Das hat wenig überraschend einiges an Echo hervorgerufen — picken […]

Blogspektrogramm 47/2014

Besser spät als nie: Unsere Sonntagslinks für einen gemütlichen Herbstabend!   Für die FAZ hat Antonia Baum mit Lann Hornscheidt, Professx für Gender Studies und Sprachanalyse, gesprochen. Es geht um Sprache, es geht um Geschlechter und es geht darum, wie Menschen sich so im Internet verhalten (Spoiler: tendenziell furchtbar). Und es lohnt sich, bis zum […]

Blogspektrogramm 46/2014

Eieieieiei. Heute ist hier Highlife in Dosen: Mehrsprachigkeit, Gerüche, Morphologie, Buchrenzensionen & Schreibkultur. Aber beginnen wir doch mit einer durchaus fragwürdigen Arbeit, für die Linguist/innen offenbar auch herangezogen werden: Anwendungsbereiche der Linguistik? Bitteschön, hier ein besonders fragw–, seltsa–, hm, problematisches Beispiel, sorgsam beleuchtet von Theresia Enzensberger von KRAUTREPORTER (danke an viele aufmerksame Leser/innen für den Hinweis!). […]

Blogspektrogramm 45/2014

Heute gibts: Was zum Mitmachen, was zu hören und viel zu lesen. Einen geruhsamen Sonntag allerseits!   Die Nominierungsphase für den ANGLIZISMUS DES JAHRES 2014 hat begonnen — wir sind gespannt auf Ihre Vorschläge! Kristin war mit dem Kleinen Etymologicum im Radio: Auf Bayern 2 hat sie in SOZUSAGEN mit Thomas Meyerhöfer über Sprachwandel und […]

Blogspektrogramm 43/2014

Passend zur Zeitumstellung liefert das heutige Spektrogramm Überlegungen zu Zeitformen bei Zeitreisen. Außerdem mit dabei: Das Trema, eine Diskussion zu Programmiersprachen, die Frage, was es mit social freezing sprachlich auf sich hat und die Herkunft bekannter Firmennamen. Woher hat der Citroën eigentlich seine beiden Punkte? Auf FRAGEN SIE DR. BOPP hat Stephan Bopp eine spannende […]

Blogspektrogramm 42/2014

Zur Überbrückung der Zeit zwischen Frühstückstisch und Abendbrot servieren wir Ihnen heute ein reichhaltiges Programm mit Forschungsergebnissen zur Mehrsprachigkeit, Affixen und Varietätenlinguistik, gewürzt mit ein bisschen Internetlinguistik und etwas Kunst. Garniert ist das alles mit einem Radio-Tipp für heute Nachmittag: Radio-Tipp: Kristin wird heute ab 16 Uhr mit dem ORF über das Etymologicum sprechen (Update: Link führt […]

Blogspektrogramm 41/2014

Was gibts heute? Einen Elchtest für die linguistische Nutzung von Google, eine Sprache, die ihre Schimpfwörter für einmalig hält, Herausforderungen bei der Kaffeebestellung und eine spannende Frage zum Thema Bilingualität! Wie oft kommt eine ungewöhnliche Wendung oder ein neues Wort so vor? Schnell mal googeln! Und schon stößt man auf enorme methodische Probleme. Eines davon […]

Blogspektrogramm 40/2014

Gerechte Sprache, Dialekte, Laute, Akzente und noch einmal gerechte Sprache: Viel Spaß mit dem sonntäglichen Spektrogramm! Luise Pusch hat Das kleine Etymologicum gelesen und zwei Aspekte — meinen Umgang mit Personenbezeichnungen und das ehemals asymmetrische Anredesystem des Deutschen – auf LAUT & LUISE aus feministischer Sicht kommentiert. (Generellere inhaltliche Einblicke hier.) Im LEXICON VALLEY auf SLATE hat sich in den […]