Tag-Archive: Politische Sprache

Sprachbrocken 6–10/2013

Der Lateinunterricht verkommt an deutschen Schulen zwar langsam aber sicher zu dem Anachronismus, der er im Herzen schon lange ist, aber er hat eine erstaunlich bissige Lobby. Kaum eine Woche, in der ich bei der Suche nach Sprachbrockbarem nicht auf einen Artikel stoße, der die die Vorzüge der Sprache Cäsars predigt. Ein gutes Argument habe […]

Handwerkliche Fehler

Dem Journalisten René Pfister ist der Henri-Nannen-Preis aberkannt worden — wenn ich es richtig verstanden habe, deshalb, weil er nicht mit Seehofers Modelleisenbahn gespielt hat (wie weise es überhaupt ist, einen Preis nach Henri Nannen zu benennen, sei dahingestellt). Der Jury war aber wichtig, dass man Pfister lediglich „handwerkliche Fehler“ vorwerfe. Was das heißen soll, bleibt […]

Wir haben die Kraft

Um es gleich vorwegzunehmen: Ich mag weder die CDU noch Angela Merkel. Die CDU mag ich nicht, weil ich mit kaum einem Punkt ihres Wahlprogramms übereinstimme. Beim Wahl-O-Mat waren die CDU und ich uns nur in 7 der 38 Fragen einig, und das waren solche Offensichtlichkeiten wie die Wiedereinführung der D-Mark (dagegen) und die Demokratie […]

Mehrheitsmeinungen zu Hohnlöhnen

Jetzt habe ich schon wieder übersehen, dass die Aktion Lebendiges Deutsch ihre allmonatlichen Wortschöpfungen bekannt gegeben hat: Kampf dem Hohnlohn! Den „Dumping-Preis“ könnten wir „Kampfpreis“ nennen — den „Dumping-Lohn“ aber (frech, doch treffend) „Hohnlohn“ : Dies schlägt die Aktion „Lebendiges Deutsch“ vor, die seit mehr als drei Jahren Vorschläge für deutsche Wörter sammelt, mit denen […]

Noch mal Steinbrück

Jens hat in den Kommentaren zum letzten Beitrag schon darauf hingewiesen, aber hier noch einmal für alle. Während der Schweizer Verteidigungsminister aus Protest gegen Steinbrücks Indianervergleich seinen dienstlichen Mercedes zurückgibt (ich würde ihn nehmen!) und in Zukunft mit einem Renault Espace vorfährt (kann man den genauso gut panzern?), beginnen nun auch die Indianer, sich gegen […]

Kavallerist Steinbrück

Unser Bundesfinanzminister Peer Steinbrück hat ja in den letzten Tagen die diplomatischen Beziehungen zu unserem Nachbarland Schweiz stark belastet. Im Schweizer Fernsehen gab er am 14. März auf die Frage nach einer „Schwarzen Liste“ von Steueroasen folgende, mehrfach denkwürdige Antwort (Video hier):

Verstimmzettelt

Ich habe gestern über den Verein „Pro Reli“ geschrieben, der in Berlin versucht, per Volksentscheid das Pflichtfach „Ethik“ zu einem Wahlpflichtfach herabzustufen und dafür den Religionsunterricht, der in Berlin aus historischen Gründen freiwillig ist, ebenfalls zu einem Wahlpflichtfach zu machen. Die Berliner Schüler/innen, die derzeit im Ethikunterricht nach gemeinsamen Werten suchen und sich darüber hinaus […]

Freiheit ist Bevormundung

In Berlin tobt seit Monaten ein auch sprachlich interessanter Kulturkampf um den Religionsunterricht an staatlichen Schulen. Die aktuelle Situation ist die folgende: An den Berliner Grundschulen (1–6. Klasse) gibt es einen (bis zu 90% staatlich finanzierten) Religions– und Weltanschauungsunterricht. Diesen Unterricht kann im Prinzip jede weltanschauliche Organisation anbieten, neben der katholischen und evangelischen Kirche bieten […]